Hunde an Rügens Stränden

Wer seinen Urlaub mit dem Vierbeiner verbringen will, ist mit Rügen gut beraten. Es gibt abgelegene und ruhige Strandabschnitte, an denen keine Leinenpflicht besteht. Hier verbringt man unbeschwerte Ferien mit Hund, hier können die Tiere toben und im Wasser spielen. Außerhalb der Hauptsaison, vom 1. Mai bis zum 30. September, sind übrigens sämtliche Strände auf der Insel für Hunde zugänglich.

Ausgeschilderte Hundestrände:
Im Ostseebad Binz:
Strandabgang 1 (am Fischerstrand)
Strandabgang 52 (hinter dem IFA-Ferienpark)
Strandabgang 73 (im Ortsteil Prora)
Weitere, ebenfalls ausgeschilderte, Hundestrände gibt es in Sellin, Baabe, Göhren, Thiessow, Seebad Glowe bis Seebad Juliusruh, Seebad Insel Hiddensee, Prora, Bakenberg / Nonnevitz und Gager.

Der Sander-Tipp: In „Oma’s Küche“ sind Hunde als Gäste gerne gesehen. Dort gibt es spezielle „Hundemenüs“.